Termine

« Woche W, 3 Dezember, 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
3
4
Beginn:04/12/2018 06:45

Ganz früh gemeinsam in den Tag ..

Nicht nur die Adventssonntage, sondern auch einige Werktage können durch Rorate-Messen unterstrichen werden.

Als Rorate bezeichnet man das Anfangswort eines Eingangsverses (Rorate caeli desuper - Tauet Himmel... Jes 45,8). Hierbei wird Maria in den Mittelpunkt gestellt, die den Sohn Gottes empfangen hat.

Rorate-Messen werden an den Samstagen oder an anderen Tagen bis zum 16. Dezember gefeiert. An den letzten sieben Tagen vor Weihnachten, vom 17. bis 23., werden die O-Antiphonen gebetet oder gesungen.

In der Tat geben diese Messen dem Advent einen besonderen Charakter und wurden früher durch szenische Darstellungen wie die Begegnung Marias mit dem Erzengel Gabriel und anderen Begebenheiten der Kindheitsgeschichte aus dem Üblichen herausgehoben.

Beginn:04/12/2018 18:30

Meditationen im Stadtteil Feyen/Weismark

"Lichtgestalten im Advent" - Enladung zu drei besinnlichen Events am 4., 11., und 18. Dezember in die St.-Valerius-Kirche

In der dunklen Jahreszeit hat die Lichtsymbolik im Advent eine besondere Bedeutung: Zum Einen die Sterne am nächtlichen Himmel, sie geben Orientierung auf dem Weg durch die Dunkelheit. Zum Anderen ist es das Licht der Kerze, es spendet Licht und Wärme in den Wohnungen.

Uns ist der von Josef Jacobsen verfasste Kanon bekannt: “Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht. Es hat Hoffnung und Zukunft gebracht. Es gibt Trost, es gibt Halt in Bedrängnis, Not und Ängsten, ist wie ein Stern in der Dunkelheit.”

Menschen, die so das Wort Gottes leben, können für uns Lichtgestalten des Glaubens, Orientierung und wärmendes Licht sein.

Die heilige Barbara wird zur Lichtbringerin, in dem sie mahnt, sich immer des gegenwärtigen Todes bewusst zu sein und wachsam zu bleiben wie die klugen Jungfrauen, die mit den brennenden Öllampen ihres Glaubens, Hoffen und Liebens Jesus Christus, dem Licht der Welt entgegen zu gehen.

Auch die heilige Luzia ist eine Lichtträgerin. Sie wird dargestellt mit einem Lichterkranz auf dem Kopf. Sie will ihre Hände frei haben, um mit ihren Gaben Licht zu Bedürftigen zu tragen.

Maria, die Mutter Jesu, wird als “Stern der Hoffnung” und “Morgenröte des Heils” bezeichnet, weil sie Jesus unter ihrem Herzen trägt und zur Welt bringt.

Diese drei Frauen verweisen auf die Ankunft Jesu, der von sich sagen wird: “Ich bin das Licht der Welt.”

5
6
7
Beginn:07/12/2018 19:30

Impulse im Advent

In der Adventszeit lädt die Jugend von St. Matthias wieder zu zwei "Impulsen im Advent" ein!
 
Impulse im Advent sind besinnliche Angebote zu einem Thema, begleitet von Texten, Liedern und Musik.
Eingeladen sind alle, die sich angesprochen fühlen, unabhängig vom Alter. 

Treffpunkt:
 
Krypta der Kirche St. Valerius
Bornewasserstr. 50, Stadtteil: Trier-Feyen

Termine: 
  • 7. Dezember 2018, 19:30 Uhr
  • 21. Dezember 2018, 19:30 Uhr

Nach jedem Impuls sind alle Teilnehmer herzlich zu Punsch und Waffeln in die sogenannte Obersakristei eingeladen. 

8
Beginn:08/12/2018 17:00
Ende:08/12/2018 18:00

Offene Kapelle im Advent

St.-Medard-Kapelle ist an allen Advents-Samstagen für eine Stunde geöffnet.

An den 4 Advents-Samstagen, ist die über 150 Jahre alte Medardus-Kapelle in Trier Süd von jeweils 17 Uhr bis 18 Uhr … .zum Gebet, für eine Zeit der Stille, zum Gespräch, einfach nur zum Verweilen oder um eine Tasse Tee zu trinken.

Die kleine Kapelle eininnert an den Hl.

9