Tag der offenen Kapelle

07/06/2020 11:00
07/06/2020 17:00

St. Medard

Matthiaswallfahrt des Dekanates

04/06/2020 19:30

Foto: LehnartReich-Gottes-Finder*in

Matthiaswallfahrt des Dekanats Trier 2020


Herzliche Einladung zur diesjährigen Dekanatswallfahrt zum Grab des Hl. Matthias in Trier am 


Donnerstag, 04. Juni .2020 um 19.30 Uhr.

 
Sie steht unter dem Thema: Reich-Gottes-Finder*in
 
Wir laden Sie ein, um 19.30h von zuhause aus, also virtuell, diese Wallfahrt mit zu gehen. Unser beigefügte Gebets- und Wallfahrtsflyer soll dabei das verbindende Medium sein. Der Zeitrahmen für diese virtuelle Wallfahrt ist etwa 15 bis 20 Minuten.  Zum Ausklang bietet sich an, die Orgelimprovisation des Organisten Gabriel Moll zum Matthiaslied zu hören.

Kirche St. Valerius im Ortsteil Feyen/Weismark

01/01/2020 00:00

Offen gestanden, ...

Kirche St. Valerius weiterhin bis zu den Sommerferien täglich geöffnet!

… eine gute Idee des Feyener Kirchenteams, die Kirche im Stadtteil nun täglich von 14 bis 17 Uhr zu öffnen. In normalen Zeiten ist die Trierer St. Valeriuskirche ausschließlich zu den Gottesdienstzeiten geöffnet und somit kaum zugänglich.

Der Sakralbau in der Bornewasserstr. ist der Pfarrei St. Matthias zugeordnet. Auch hier sind momentan alle Gottesdienste ausgesetzt. „In der aktuellen Situation suchen jedoch einige Menschen nach Orten der Ruhe und der Besinnung“, so Stefan Herschler vom Kirchenteam in St. Valerius. „Vielleicht kann dieses Angebot die Bewohnerinnen und Bewohner in unserem Stadtteil zu einer kleinen Auszeit im Alltag motivieren“. Er und sieben weitere Teammitglieder sichern im Kirchenteam St. Valerius das ehrenamtliche Angebot organisatorisch ab und sorgen für die Gestaltung und Atmosphäre im Gotteshaus.

Die Resonanz auf das Angebot scheint dem engagierten Feyener Kreis Recht zu geben: Viele Spaziergänger finden gezielt oder per Zufall den Weg in die Kirche, halten inne, lauschen meditativer Musik und bringen vielleicht eine der bereitgestellten Kerzen zum Leuchten.

Treffpunkt Pfarrbücherei St. Matthias, Trier

Bitte beachten Sie: Die Bücherei hat aufgrund von Corona derzeit nur eingeschränkt geöffnet.
Weitere Informationen finden Sie untenstehend und auf der Startseite unseres Online-Katalogs.

Bücherei St. Matthias

Die Bücherei St. Matthias ist ab dem 14. Mai 2020 donnerstags wieder von 15 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, zunächst jedoch ausschließlich zur Abholung vorbestellter Medien und zur Medienrückgabe. 
 
Entsprechend den Vorschriften zum Gesundheitsschutz benutzen Leser  (1 Person pro Familie) bitte den Haupteingang ins Pfarrzentrum und tragen einen Mundschutz.
 
Die Bestellung von Medien (max. 10) erfolgt über den Online-Katalog der Bücherei. Alle bereits ausgeliehenen Medien wurden automatisch verlängert – ohne zusätzliche Gebühren.
 
Die Bücherei verweist zudem auf ihr Onleihe-Angebot über  www.Libell-e.de mit einigen tausend e-Books und e-Audios zum Download für e-Book-Reader, Tablet, Handy und Desktop. Für Rückfragen steht das Büchereiteam unter buecherei@stmatthias.de gern zur Verfügung.
 

Projekt Orgelinstandsetzung St. Matthias

Mattheiser Tafelmusik mit Gabriel Moll

Herzlich willkommen! Mein Name ist Gabriel Moll und ich bin seit August 2018 Organist in der Basilika und Pfarrei St. Matthias Trier. Im Moment vermissen viele die schöne Orgel und ihre Musik. Ab Mai bringe ich sie Ihnen nach Hause - dreimal um die Mittagszeit, daher "Tafelmusik". Die Aufnahmen entstehen vor Ort, im Alltag unserer Kirchen. Deshalb ist vielleicht mal eine menschliche Stimme zu hören oder das Klingen einer Euromünze im Opferstock. So bekommen Sie auch noch etwas vom Leben in der Basilika oder in der Herz-Jesu-Kirche mit. Lassen Sie sich überraschen! Und jetzt viel Freude beim Zuhören!

Ihr Gabriel Moll, Organist in St. Matthias Trier

Wenn Sie sich an den Kosten einer notwendigen großen Renovierung unserer Orgel beteiligen möchten: siehe unten.

Herzlichen Dank!

Dienstag, 12.05.2020, 12:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=Y0_uNjAxGbA

Donnerstag, 14.05.2020, 12:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=TmB3Z9384EQ

Samstag, 16.05.2020, 12:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=w1uOkUcO9zw

Dienstag, 19.05.2020, 12:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=Ef0_u7A_sII

Christi Himmelfahrt: https://www.youtube.com/watch?v=gl7xR-E9NaY

Samstag, 23.05.2020, 12:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=7VA0BMcVg-w&pbjreload=10

Dienstag, 26.05.2020, 13:00 Uhr: https://www.youtube.com/watch?v=36dajh7Vrjs

Donnerstag, 28.05.2020, 12:00 Uhr:

1. https://www.youtube.com/watch?v=qjpX03ed2zI

2. https://www.youtube.com/watch?v=-tZH3C_HixA

PFINGSTEN - Der Geburtstag der Kirche: https://www.youtube.com/watch?v=jcL1ogF8QPc

Ostern 2020

12/04/2020 00:18

Jetzt erst recht!

Neues Vertrauen wächst auch in der Krise!

 
Einerseits traurig, aber auch neu. Ostern ohne die kraftvolle Symbolik in der Nacht der Nächte. Letztes Jahr war es noch so: Das Feuer wird entzündet, man geht mit einem Wachslicht in die Kirche und nach dem Gottesdienst schreitet man ins Helle hinaus. Immer wieder stark!
 
Doch diesmal sind die Anderen um einen herum nicht da. Kein Gottesdienst! ... nur online. Ostern im kleinen Kreis .. im Homeoffice .... kein "face to face" ... allein oder mit den Liebsten.
 
Geht das überhaupt? Ja, das wird gehen, irgendwie. So schön unsere Kirchen sein mögen, so stimmungsvoll die Gottesdienste darin, so symbolisch die Riten – systemrelevant für den eigenen Glauben sind sie nicht unbedingt.

Medardkapelle

Gute Laune Kasten

Bildbericht - Kreuzweg St. Valerius, Trier

Das Leiden Jesu ..12. Station / Foto: Lehnart

In der Kirche St. Valerius, die in den fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erbaut wurde, ist ein besonderer Kreuzweg zu finden:

 

Text zusammengestellt v. Lorenz Becker,

Fotos: Thomas Lehnart 

(vorgetragen anläßlich einer Kreuzwegandacht am 12.03.2002 in St. Valerius)

 

Die Bildnisse der Kreuzwegstationen sind von Willi Hahn geschaffen worden.

Willi Hahn wurde am 07. Februar 1920 als Sohn des Eisenbahners Wilhelm Hahn in Saarbrücken geboren. Er besuchte die Volksschule in Saarbrücken und kam mit 10 Jahren in die Schule der Salesianer im Sauerland, in der auch Kunst unterrichtet wurde. Sein Talent im Zeichnen fiel ebenso auf wie seine Fähigkeit im Modellieren. Seine Lehrer empfahlen den Eltern, diese Begabung zu fördern und ihm eine solide Ausbildung in einem Handwerksberuf zu ermöglichen.

Der Kreuzweg in der Kirche Herz-Jesu Trier

Das Leiden Christi

Kreuzweg in der Herz-Jesu-Kirche in Trier-Süd

Einleitung:

Durch die seit den Zeiten ihres Ordensgründers im Heiligen Land tätigen Franziskaner kam im 15. Jarhundert die Kreuzwegandacht ins Abendland. Die ursprünglich sieben Stationen wurden im 17. Jarhundert auf vierzehn erweitert. Sieben der vierzehn Gedächtnisstätten haben ihre Grundlage in den Evangelien, sechs von ihnen wurden aus der Passionsgeschichte erschlossen, lediglich eine, die VI. Station, geht auf eine fromme Legende zurück. Spätestens Anfang des 18. Jahrhunderts finden sich Kreuzwegdarstellungen auch im Kircheninnern.

Im September 1955 beschloß der Kirchenvorstand der Pfarrei Herz Jesu, einen von Bildhauer Tophinke Brühl, angebotenen Kreuzweg in Auftrag zu geben, nach Prüfung durch den Konservator Dr. Thomas, der diesen Kreuzweg für gut befunden hat.

In der Fastenzeit 1995 hat Maler Heinrich Feld, Trier, diesen Kreuzweg farbig gefaßt und die Stationen mit Pflanzen versehen, die zu den jeweiligen Darstellungen in Beziehung stehen.

Erstkommunion 2020 Informationsabend

25/11/2019

Ihr seid meine Freunde

Erstkommunion St. Matthias 2020

Die Erstkommunionfeiern
am 26. April 2020 fallen aus ! 
 

Sobald es wieder öffentliche Messen geben darf, sind alle Kinder, die die Erstkommunionvorbereitung mitgemacht haben in unserer Pfarrei herzlich willkommen, die erste Hl.

Bischofswort zur Karwoche

Bischofswort

Bischof Stephan wendet sich mit einem "Gruß zur Karwoche" an die Menschen im Bistum Trier.

Die Feier der Kar- und Ostertage zeigt, dass Ostern nicht bloß „ein Frühlingsfest für gute Tage“ ist. Das hat Bischof Dr. Stephan Ackermann in einem Wort an die Gläubigen im Bistum Trier zu Beginn der Karwoche betont. Die Osterbotschaft halte dem ganzen Ernst des Lebens stand; sie feiere das Leben, ohne seinen dunklen Seiten – Ängste, Schmerzen und Tod – zu verschweigen. „Eine solche Botschaft haben wir in diesen Tagen wahrhaft nötig“, sagt Ackermann mit Blick auf die Corona-Pandemie

 

Hier im Wortlaut und als Videobotschaft:

 

Gottesdienste finden wieder statt - Maßnahmen zu Covid-19 werden gelockert

15/03/2020 11:33

Maßnahmen zu Covid-19

 

 

Öffentliche Gottesdienste am Sonntag in der Pfarrei St. Matthias Trier

unter den Vorgaben zur Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus

 

Die nachstehenden Massnahmen und Regelungen in den Gottesdiensten stehen am Ende dieser Website auch zum Download bereit.

 

 

1. Anmeldung

  • Eine Anmeldung für die Teilnahme am Gottesdienst ist erforderlich.
  • Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro an.
    Telefon: 0651/32634; Mail: Pfarrei@stmatthias.de
  • Nennen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse, eine Telefonnummer und den Gottesdienst,
    an dem Sie teilnehmen möchten.
  • Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie, dass Ihr Name in eine Liste eingetragen wird, die ausschließlich für den Zutritt zum angegebenen Gottesdienst genutzt und nach 3 Wochen entsprechend den Datenschutzrichtlinien gelöscht wird.
    Die Anmeldefrist für die Gottesdienste eines Wochenendes endet am Freitag vorher um 16.00 Uhr.
  • Die Anmeldeliste liegt in der entsprechenden Kirche beim Empfangsdienst vor. Der Empfangsdienst ist ebenfalls zur Einhaltung der Datenschutzrichtlinien verpflichtet.

 

2. Zugang zu den Gottesdiensten

  • Der Empfangsdienst beginnt 30 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes.
  • Bitte kommen Sie rechtzeitig zum Gottesdienst, also spätestens 15 Minuten vor Beginn.
  • Betreten Sie die Kirche durch den MITTELEINGANG, durch die Seitentüren werden Sie die Kirche nach dem Gottesdienst verlassen. Warten Sie, bis der Empfangsdienst zu Ihnen kommt.
    Falls Sie einen barrierefreien Zugang brauchen, wird der Empfangsdienst Sie begleiten.
  • Tragen Sie bitte ihre eigene Mund-Nase-Abdeckung (wie beim Einkauf oder im Bus).
  • Bringen Sie Ihr persönliches Gesang- und Gebetbuch „Gotteslob“ mit.
  • Warten Sie bitte vor der Kirchentür entsprechend der Abstandsvorschriften.
    Der Empfangsdienst wird Sie begrüßen, die Eintragung in der Liste überprüfen und Ihnen ein Desinfektionsmittel für die Hände anbieten.
  • Dann wird der Empfangsdienst Sie zu einem markierten Sitzplatz begleiten.
  • Wir bitten Paare ausdrücklich darum, einen Einzelsitzplatz einzunehmen, damit die Abstände eingehalten werden können.

 

 

3. Der Gottesdienst

 

  • Die Feier des Gottesdienstes ist den Vorschriften angepasst. Dennoch soll er gottes- und menschenwürdig gefeiert werden.
  • Auf den Händedruck beim Friedensgruß müssen wir verzichten.
  • Lektor*innen und Kommunionhelfer*innen übernehmen die regelmäßigen Dienste.

 

 

4. Die Austeilung der Heiligen Kommunion

 

  • Zu Beginn der Austeilung der Heiligen Kommunion spricht der Priester die Spendeformel „Der Leib Christi“. Dann antworten alle gemeinsam mit „Amen.“
  • Die Heilige Kommunion wird den Gläubigen an den Platz gebracht. Der Kommuniongang entfällt. Wer die Heilige Kommunion nicht empfangen möchte,
    setzt sich. In der Basilika St. Matthias wird der Kommuniongang im Laufe des Gottesdienstes erklärt.
  • Die Kommunionausteiler*innen tragen die Mund-Nase-Abdeckung. Sie lassen die Hostie still in die Hand der Empfangenden fallen, ohne die Hand zu berühren.
  • Die Mund-Nase-Abdeckung wird von den Empfangenden abgenommen und nach dem Empfang der Heiligen Kommunion wieder aufgesetzt.

 

 

5. Das Ende der Feier

 

  • Der Empfangsdienst lädt die Gläubigen ein, die Kirche durch die Seiteneingänge zu verlassen.
  • Ihre Gabe für die Kollekte erbitten wir in ein Körbchen am Ausgang.
  • Wer noch ein persönliche Gebet sprechen oder eine Kerze anzünden will, bleibt bitte sitzen, bis die Gottesdienstgemeinde die Kirche verlassen hat. Dann ist der Gang zur Muttergottes, der Herz-Jesu-Figur, der Hl. Barbara usw. möglich. Bitte beachten Sie den Abstand von 1,50 m.
  • Wir bitten darum, die Mund-Nase-Abdeckung erst außerhalb des Kirchenraumes abzunehmen.

 

 

06. Mai 2020

 

Ralf Schmitz

Pfarrverwalter

 


 

Liebe Gemeindemitglieder!

Wie im Pfarrbrief vom 19. April angekündigt, wenden wir uns heute wieder an Sie mit den aktuellen Regelungen, die der Bischöfliche Generalvikar am 21. April erlassen hat. Er schreibt:

 

"Es gibt ausdrücklich noch keine Entwarnung! Eine Rückkehr in den Normalbetrieb ist nicht möglich [...]".
Die aktuellen Regelungen hier im Einzelnen zusammenfasst: 
  • Überlegungen zu feierlichen Erstkommunion- und Firmgottesdiensten können frühestens ab dem 31. August erfolgen.
    Taufen, Trauungen und Sterbeämter müssen verschoben werden.

  • Beisetzungen finden weiterhin im engsten Familienkreis statt.

  • Gottesdienste werden im Internet und im Fernsehen übertragen

  • Priester feiern für ihre Gemeinde die Eucharistie, eine physische Präsenz von Mitfeiernden, auch bei Gottesdiensten klösterlicher Gemeinschaften, ist nicht erlaubt. Die Gläubigen sind daher weiterhin von der Sonntagspflicht befreit.
    Die Kirchen sind zum Gebet geöffnet.

  • Sämtliche Maßnahmen und Veranstaltungen unterbleiben weiterhin bis 31. August, z. B. Gremiensitzungen, Chorproben, Treffen kirchlicher Gruppierungen, ...

  • Die Durchführung von Zeltlagern und Ferienfreizeiten mit Übernachtung sind bis zum 31. August untersagt. Zur Unterstützung von Familien sollen kreative Ideen zur Beschäftigung entwickelt werden.

  • Alle Großveranstaltungen, die für den Zeitraum bis mindestens 31. August geplant sind, sind abzusagen (z. B. Pfarrfeste, Fronleichnamsprozessionen)

  • Alle Orte kirchlicher Begegnung (Pfarrheim, Bücherei,...) bleiben geschlossen. Private Feiern an diesen Orten sind verboten.

  • Seelsorger*innen unterlassen wegen der Gefahr der Ansteckung persönliche Krankenbesuche.

  • Das Sakrament der Krankensalbung  und der Wegzehrung wird in lebensbedrohlichen Situationen unter Einhaltung der Schutzvorschriften gespendet. In unserer Pfarrei ist dafür Pfarrer Ralf Schmitz zuständig (0151/ 5383 1174).

  • Die Seelsorger*innen sind digital und telefonisch erreichbar.

  • Nähfreudige Menschen sind aufgerufen, Schutzmasken zu nähen.

 

Die bestehenden Regelungen bleiben also weiterhin in Kraft und werden bis 31. August verlängert.

 

Gottesdienste:

Wie bereits in den Medien mitgeteilt wurde, werden in nächster Zukunft auch wieder Gottesdienste möglich sein können, allerdings unter strengen Auflagen. "Wir sind noch weit entfernt von den gewohnten und unbeschwerten Gottesdienstversammlungen." (Zitat von Bischof Stephan am 27.04.2020).

Dazu hat der Bischöfliche Generalvikar am 27. April ein Schutzkonzept für die Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften herausgegeben, vorbehaltlich einer letzten Zustimmung des Bundes und der Länder.

Im Pastoralteam von St. Matthias arbeiten wir mit Hochdruck daran, wie das Konzept in unseren Kirchen umgesetzt werden kann, auch die Gremien werden noch in die Überlegungen mit eingebunden. So schnell wie möglich werden wir die Regelungen für Gottesdienste in unserer Pfarrei im der nächsten Sondernummer des Pfarrbriefs veröffentlichen. Dieser erscheint am Montag, 4. Mai nach 18 Uhr.

Auch die Homepage des Bistums bietet aktuelle Informationen unter www.bistum-trier.de. Haben Sie bitte ein wenig Geduld, es ist wirklich ein Kraftakt, der zu vollbringen ist!

 

 

Für das Pastoralteam:

Marie-Luise Burg, Gemeindereferentin

 


Liebe Mitglieder der Pfarrei St. Matthias,

liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

liebe Schwestern und Brüder,

 

wie Sie der Presse sicher schon entnommen haben, schließt sich die Kath. Kirche im Bistum Trier den Präventionsmaßnahmen an, die von den Bundesländern Rheinland-Pfalz und dem Saarland angeordnet wurden. Es handelt sich dabei um Maßnahmen, die die Ausbreitung von Covid-19 verlangsamen und hinauszögern sollen. Panik ist nicht geboten.

In der letzten Woche ist das öffentliche Leben aufgrund der Corona-Krise Stück für Stück eingeschränkt worden. Nur noch wenige Türen sind geöffnet, die meisten Menschen sind aufgefordert in ihren Häusern und Wohnungen zu bleiben.

Das Bistum hat verfügt, dass mindestens bis zum 30. April 2020 keine öffentlichen Gottesdienste oder Veranstaltungen in Kirchen und anderen kirchlichen Räumen stattfinden dürfen.

Pfarrbüro

Auch das Pfarrbüro bleibt geschlossen. Hinter den Türen wird allerdings weiter gearbeitet, Ihre Anrufe werden angenommen, die Mails gelesen und soweit möglich bearbeitet.

 

Tauffeiern

Tauffeiern jeweils für mehrere Familien ausgerichtet werden, können sie nicht in der geplanten Weise stattfinden. Wir ermutigen die betreffenden Familien, die „Familienfeiern anlässlich der Taufe“ dennoch durchzuführen. Den Gottesdienst werden wir zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Corona Hilfsaktion der MAttheiser Jugend

Corona Hilfe der Mattheiser Jugend

 

Update: Friedhof St. Matthias - Aktuelle Maßnahmen

Bestattungen ..Friedhof St. Matthias, Trier / Foto: Lehnart

.. auf dem Friedhof St. Matthias Trier

Regelungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus Stand 24. März 2020 
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren in den Bestattungsunternehmen,
 
liebe Schwestern und Brüder im seelsorglichen Dienst in der Pfarrei St. Matthias und in den Pfarreien des Dekanates,

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus sind wir aufgefordert, die Durchführung der Beisetzungsfeiern verantwortungsbewusst und immer mit dem Blick auf die Risikominderung einer möglichen  Ansteckung  der Anwesenden zu gestalten.
 
 
Daher sind folgende Maßnahmen ab sofort zu berücksichtigen:

Misereor Fastenaktion

MISEREOR

MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020

In diesen Tagen besinnen sich viele Menschen in unserer Gemeinde auf den Wert des Zusammenhaltens und der Solidarität. Die Folgen des Corona-Virus treffen auch die MISEREOR-Fastenaktion, da die Kollekte eine existenzielle Säule der MISEREOR-Projekt-Arbeit ist. Durch die Absage aller Gottesdienste, entfällt somit auch diese wichtige Sammelaktion. Dennoch geht die Arbeit in den Hilfsprojekten weiter.

Menschen im Nahen Osten, in Venezuela, im Kongo und anderen Ländern sind auf unsere Solidarität angewiesen. Zu den übergroßen Nöten und Leiden wie Krieg, Vertreibung und Flucht kommt nun die Sorge um die eigene Gesundheit in Zeiten der Pandemie hinzu.

Daher wenden wir uns heute mit folgender Bitte an Sie:

 

Bitte spenden Sie Ihre Kollekte direkt an MISEREOR.

Das geht per:

 oder

  • Spendenkonto MISEREOR
  • Pax-Bank Aachen
  • IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10
  • BIC: GENODED1PAX

 

Wir danken Ihnen von Herzen und wünsche Ihnen für die kommende Zeit viel Kraft, Zusammenhalt und Gesundheit. Mögen Sie die kommenden Monate unversehrt überstehen.

Gesundheit und gesegnete Ostertage!

 

Ihre Pfarrei St. Matthias

Maßnahmen

Update 7. Mai

Gottesdienste finden wieder statt

Bibelstafette

Ausgabe Nr. 563

31. Mai 2020

 

Termine demnächst

Spendenprojekte

Orgel in St. Matthias

Kirchenprojekt

Tagesliturgie

Aus der Benediktinerabtei St. Matthias

Pfarrbücherei