Jahreswechsel in der Medard-Kapelle

31/12/2018 23:15

23:15 Uhr - Medardkapelle

Jahreswechsel in der Medardstr.

Wieder lädt ein Team von Ehrenamtlichen zum Jahreswechsel am 31. Dezember 219 um 23:15 Uhr in die Medardkapelle zum Singen, Beten und Zuhören ein.

Um Mitternacht werden die Glocken geläutet und es gibt natürlich auch ein Glas Sekt.

 

Herzliche Einladung!

 

 

Grußwort Weihnachten

Liebe Leserin, lieber Leser,Foto: Kirche St. Valerius zur Weihnachtsmette im Jahr 2010 (Th. Lehnart)

die Adventszeit neigt sich dem Ende und somit wünschen wir Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, ein paar Tage Gemütlichkeit mit Zeit zum Ausruhen, zum Kräfte sammeln und Muße, die Stunden miteinander freudig und entspannt zu genießen.
 
Gerne verweisen wir auf die zahlreichen liturgischen und musikalischen Angebote in unseren Kirchen!

Schauen Sie einfach mal rein! Herzliche Einladung dazu!

 

Herzliche Grüße

Internet-Redaktion St. Matthias, Trier

Weihnachts-singen auf dem Trierer Hauptmarkt

24/12/2018 11:00

Christ der Retter ist da!

In Vorfreude auf das nahende Weihnachtsfest...

 

24. Dezember 2018        

11:00 Uhr

 

Was kann entspannter sein, als auf dem, jetzt etwas trostlos wirkenden Hauptmarkt stehen (alle Weihnachtsstände sind abgebaut) und miteinander Advents und Weihnachtslieder singen - mit musikalischer Begleitung.

Eine wundervolle halbe Stunde als Einstimmung auf den Heiligen Abend!

Herzliche Einladung von Seiten der evangelischen Kirche Trier und des Dekanats Trier.

Offene Kapelle

22/12/2018 17:00
22/12/2018 18:00

Offene Kapelle im Advent

St.-Medard-Kapelle ist an allen Advents-Samstagen für eine Stunde geöffnet.

An den 4 Advents-Samstagen, ist die über 150 Jahre alte Medardus-Kapelle in Trier Süd von jeweils 17 Uhr bis 18 Uhr … .zum Gebet, für eine Zeit der Stille, zum Gespräch, einfach nur zum Verweilen oder um eine Tasse Tee zu trinken.

Die kleine Kapelle eininnert an den Hl. Medardus aus Nordfrankreich und ebenfalls an die ehemalige gleichnamige Pfarrkirche St. Medard, welche in der Epoche der franzözischen Besatzung niedergerissen wurde.

Somit passt es in die Zeit, wenn Trierer Christen an dieser Gedenkstätte einmal innehalten. Ob alleine oder mit Mitmenschen ist nicht bedeutsam.

Herzlichen Einladung zu dieser seltenen Möglichkeit.

Impuls der Jugend

21/12/2018 19:30

Impulse im Advent

In der Adventszeit lädt die Jugend von St. Matthias wieder zu zwei "Impulsen im Advent" ein!
 
Impulse im Advent sind besinnliche Angebote zu einem Thema, begleitet von Texten, Liedern und Musik.
Eingeladen sind alle, die sich angesprochen fühlen, unabhängig vom Alter. 

 
Treffpunkt:
 
Krypta der Kirche St. Valerius
Bornewasserstr. 50, Stadtteil: Trier-Feyen

 
Termine: 
  • 7. Dezember 2018, 19:30 Uhr
    21. Dezember 2018, 19:30 Uhr

Nach jedem Impuls sind alle Teilnehmer herzlich zu Punsch und Waffeln in die sogenannte Obersakristei eingeladen. 
Das Team der Mattheiser Jugend (MaJu) freut sich auf jeden Besucher.

Einbruch in St. Mattheis

01/01/2018 13:08

Vandalismus in der Kirche

Unbekannte Täter suchten Basilika St. Matthias auf.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde zahlreiches Mobiliar und sakrale Gegenstände in den Räumlichkeiten der Basilika St. Matthias beschädigt, zerstört oder im Kirchenschiff umhergeworfen. Desweiteren blieb es wohl beim Versuch die Opferstöcke aufzubrechen.

Die bislang unbekannten Täter verschafften sich vermutlich Zutritt durch ein Küchenfenster und legten zudem Feuer an Liedbüchern und Aushängen. Derzeit kann der entstandene Sachschaden noch nicht valide benannt werden. Die Tatzeit dürfte zwischen Dienstag, 18. Dezember, 21 Uhr und Mittwoch, 19. Dezember, 5 Uhr liegen.
 
Die Feierlichkeiten an den Festtagen bleiben davon unberührt und finden wie angekündigt statt.

ConSonus konzertiert in Herz-Jesu

15/12/2018 16:30

Konzert im Advent

Das Vokalensemble ConSonus, einer der Chöre der Pfarrei St. Matthias und zuletzt zu hören in einem Abendlob anlässlich der Sredna-Aktion in der Herz-Jesu-Kirche, setzt die Tradition seiner adventlichen Konzerte unter Leitung von Jutta Thommes fort:

Wie in den letzten Jahren beginnt es um 16:30 Uhr mit einer musikalischen Einstimmung zum Gottesdienst am

 

 

Samstag, den 15. Dezember in der

Kirche Herz Jesu.

 

 

Auf dem Programm stehen bekannte adventliche Weisen u.a. von Brahms, Kaminski, Tallis und Rheinberger. Ergänzt wird das Programm durch Werke englischer Komponisten wie Ch. Wood, H.B. Gardiner und Ch.V. Stanford für Chor und Orgel.

St. Barbara und die Schifferbruderschaft St. Nikolaus

Hl. Nikolaus - Ein Schiffer!

Zum diesjährigen Nikolaustag am 6.12. wünschen wir unseren Leserinnen und Lesern Gottes Segen und den Kindern einen spannenden Nikolausvorabend!

St. Barbara war früher ein Vorort  und später ein Stadtviertel von Trier, wo viele Schifferfamilien wohnten. Der Schutzpatron der Schiffer ist der Heilige Nikolaus!

"Barbeln" gehört heute zu unserer Kirchengemeinde. Grund genug zum Nikolausfest einen besonderen Gruß an die Anwohnerinnen und Anwohnern der Nikolausstr. zu richten!

Die Verbundenheit der ehemaligen Pfarrei Herz-Jesu mit der Schifferzunft wird heute noch in der gleichnamigen Kirche durch die Statue des Hl. Nikolaus dokumentiert (Foto rechts).

Schon gewusst?

Die Nikolausstraße trug nicht immer diesen Namen. Der Bereich von der Saarstr. bis zu unserer Herz-Jesu-Kirche nannte sich früher "Am Dietrich" und der Abschnitt bis zur Mosel war die Schulstr.

 

red

 

Infos zum Bild (unten):

1840, in der Blütezeit des Trierer Schiffer- und Fischervororts St. Barbara (Barbeln), gründeten die selbstbewussten Barbelnser Schiffer zur Abgrenzung gegenüber den in der Kernstadt ansässigen Schiffern ihre eigene St. Nikolaus-Schiffer-Bruderschaft St. Barbara, Trier. Ihr Zweck war Pflege der Tradition und Geselligkeit und wörtlich: "die Führung eines christlichen Lebenswandels und das stille Gedenken der Toten". Gut drei Jahrzehnte später wanderten viele Schiffer infolge der Eingliederung von Elsass-Lothringen in das deutsche Kaiserreich (1871) an die obere Saar und nach Lothringen aus. Nach den beiden Weltkriegen waren es nur noch ihre Nachkommen, die die Tradition pflegten. 1990 wurde das 150-jährige Bestehen zwar noch festlich begangen, dann aber ging die Mitgliederzahl der Bruderschaft immer weiter zurück, bis sie sich 2010 auflöste.

Meditation in Valerius

04/12/2018 18:30

Meditationen im Stadtteil Feyen/Weismark

"Lichtgestalten im Advent" - Enladung zu drei besinnlichen Events am 4., 11., und 18. Dezember in die St.-Valerius-Kirche

In der dunklen Jahreszeit hat die Lichtsymbolik im Advent eine besondere Bedeutung: Zum Einen die Sterne am nächtlichen Himmel, sie geben Orientierung auf dem Weg durch die Dunkelheit. Zum Anderen ist es das Licht der Kerze, es spendet Licht und Wärme in den Wohnungen.

Uns ist der von Josef Jacobsen verfasste Kanon bekannt: “Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht. Es hat Hoffnung und Zukunft gebracht. Es gibt Trost, es gibt Halt in Bedrängnis, Not und Ängsten, ist wie ein Stern in der Dunkelheit.”

Menschen, die so das Wort Gottes leben, können für uns Lichtgestalten des Glaubens, Orientierung und wärmendes Licht sein.

Die heilige Barbara wird zur Lichtbringerin, in dem sie mahnt, sich immer des gegenwärtigen Todes bewusst zu sein und wachsam zu bleiben wie die klugen Jungfrauen, die mit den brennenden Öllampen ihres Glaubens, Hoffen und Liebens Jesus Christus, dem Licht der Welt entgegen zu gehen.

Auch die heilige Luzia ist eine Lichtträgerin. Sie wird dargestellt mit einem Lichterkranz auf dem Kopf. Sie will ihre Hände frei haben, um mit ihren Gaben Licht zu Bedürftigen zu tragen.

Maria, die Mutter Jesu, wird als “Stern der Hoffnung” und “Morgenröte des Heils” bezeichnet, weil sie Jesus unter ihrem Herzen trägt und zur Welt bringt.

Diese drei Frauen verweisen auf die Ankunft Jesu, der von sich sagen wird: “Ich bin das Licht der Welt.”

Adventsmarkt und offenes Singen

01/12/2018
02/12/2018

Advent in St. Mattheis

Winterliche Märkte für einen guten Zweck im Pfarrzentrum St. Matthias am 1. und 2. Dezember 2018 verbunden mit einem offenen Adventssingen für Groß und Klein!

Die Adventszeit kommt näher und viele fleißige Helfer haben bereits wieder einen bunten und stimmungsvollen Adventsmarkt für unsere Pfarrei geplant:

Handarbeiten, Plätzchen und Waffeln, Floh- und ein Büchermarkt werden angeboten verbunden mit dem Besuch des Heiligen Mannes und einem "offenen Singen von Adventsliedern im Matthiassaal"

Impuls der Jugend

07/12/2018 19:30

Impulse im Advent

In der Adventszeit lädt die Jugend von St. Matthias wieder zu zwei "Impulsen im Advent" ein!
 
Impulse im Advent sind besinnliche Angebote zu einem Thema, begleitet von Texten, Liedern und Musik.
Eingeladen sind alle, die sich angesprochen fühlen, unabhängig vom Alter. 

Treffpunkt:
 
Krypta der Kirche St. Valerius
Bornewasserstr. 50, Stadtteil: Trier-Feyen

Termine: 
  • 7. Dezember 2018, 19:30 Uhr
  • 21. Dezember 2018, 19:30 Uhr

Nach jedem Impuls sind alle Teilnehmer herzlich zu Punsch und Waffeln in die sogenannte Obersakristei eingeladen. 

Offene Kapelle

01/12/2018 17:00
01/12/2018 18:00

Offene Kapelle im Advent

St.-Medard-Kapelle ist an allen Advents-Samstagen für eine Stunde geöffnet.

An den 4 Advents-Samstagen, ist die über 150 Jahre alte Medardus-Kapelle in Trier Süd von jeweils 17 Uhr bis 18 Uhr … .zum Gebet, für eine Zeit der Stille, zum Gespräch, einfach nur zum Verweilen oder um eine Tasse Tee zu trinken.

Die kleine Kapelle eininnert an den Hl. Medardus aus Nordfrankreich und ebenfalls an die ehemalige gleichnamige Pfarrkirche St. Medard, welche in der Epoche der franzözischen Besatzung niedergerissen wurde.

Somit passt es in die Zeit, wenn Trierer Christen an dieser Gedenkstätte einmal innehalten. Ob alleine oder mit Mitmenschen ist nicht bedeutsam.

Herzlichen Einladung zu dieser seltenen Möglichkeit.

 

red

 

Buchsonntag

04/11/2018 11:00
04/11/2018 17:00

Buchsonntag 2018

Alle Jahre wieder…

... kommt nicht nur Weihnachten, sondern davor auch der Buchsonntag der Bücherei St. Matthias. Unter dem Motto „Stöbern. Blättern. Bestellen.“ lud das Büchereiteam am 4. November zu Verkaufsausstellung und Begleitprogramm ein.

Allerdings war dieses Jahr nicht "same procedure as every year" angesagt, denn es gab eine Neuerung: Die Ausstellung fand im Matthias­saal statt. Der größere Raum bot zum einen die Gelegenheit, alle Bücher ansprechend zu präsentieren. Zum anderen konnte ein Teil des Saales abgeteilt und in einen Café-Bereich mit Tischen und Stühlen verwandelt werden. So konnten Besucher Kaffee und Kuchen in gemütlicher Atmosphäre genießen (und mussten dies nicht mehr an Stehtischen im zugigen Flur tun). Dank der Unterstützung weitere Helfer war es außerdem möglich, einen Kuchenstand (mit professioneller Kuchenvitrine) anzubieten. Das Feedback der zahlreichen Besucher dazu war durchweg positiv. Auch das Begleitprogramm zur Ausstellung mit Basteln, Buchrallye und Bilderbuchkino wurde wieder gut genutzt.

Sternenkinder

28/11/2018 11:00

Gedenken für Sternenkinder

Ein ökumenischer Wortgottesdienst in St. Matthiasumrahmt die Bestattung der Sternenkinder, die in den zurückliegenden zwölf Monaten geboren wurden.

Alle Eltern, Frauen, Paare und Familien, die im Laufe der letzten zwölf Monate ein Kind durch eine   Fehlgeburt verloren haben, sind zum ökumenischen Wortgottesdienst und zur Bestattung der Kinder am 28.  November in der Basilika St.  Matthias in Trier eingeladen. Der Gottesdienst beginnt um 11:00 Uhr in der Krypta der Abteikirche St. Matthias, anschließend findet die Bestattung auf dem angrenzenden Friedhof St. Matthias statt.

Seit 1998 werden Kinder, die starben, bevor sie geboren wurden, auf dem Friedhof St. Matthias im Rahmen einer Sammelbestattung beigesetzt. Dies beruht auf einer Initiative des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen und der Elterninitiative "Aktion   Sternenkinder".

Seniorenchor in St. Matthias

10/03/2019 19:00

Eine gute Idee !

Seniorenchor Mattheiser Spätlese

Die Anregung kam von Herrn Thommes, dem Vater unserer Kirchenmusikerin und Chorleiterin Jutta Thommes. Selbst viele Jahre als Sänger und Chorleiter tätig, war ihm klar, dass es schade ist, wenn die Stimme im Alter nicht mehr so gut und fest ist und Senioren in vielen Chören gar nicht mehr gerne gesehen und gehört werden. Aber mit einem dem Alter angemessenen Programm und Liedgut und der guten Leitung und Förderung – das kann gelingen.


Für Jutta Thommes wurde aus der Idee in der Pfarrei St. Matthias ein Auftrag. Und für viele Frauen und Männer, vierzig sind es derzeit, wurde der Freitagvormittag ein fester Termin. Jede und Jeder bringt sich nach seinen Möglichkeiten in diese Gemeinschaft ein. Krankheit und altersbedingte Gebrechen machen natürlich auch vor der Mattheiser Spätlese nicht halt. So haben uns schon einige Frauen und Männer verlassen müssen, weil sie entweder zu den Kindern oder ins Altersheim umgezogen sind. Werner Schuler, ein begeisterter Sänger der ersten Stunde, ist leider in diesem Jahr verstorben.
Gewachsen ist eine schöne Gemeinschaft, ein lebendiger Baustein im vielfältigen Leben der Pfarrei.

6. 10. Erntedank

Termine demnächst

Kirchenprojekt

Tagesliturgie