Speechor in St. Matthias

05/06/2017 19:00

Auf dich traue ich .. 

Die Benediktinerabtei St. Matthias und der Friedrich-Spee-Chor laden an Pfingstmontag, 5. Juni, um 19 Uhr ein zum 9. Mattheiser Pfingstkonzert.
In diesem Jahr erklingen Psalmvertonungen in einem breiten Spektrum vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, von Luthers "aus tiefer Not" bis zum jubelnden Gotteslob "laudate Dominum" in einer Vertonung Joachim Reidenbachs.
 
Das Konzert findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt, es vereint Kompositionen vom 16. bis zum 21. Jahrhundert, Hebräisch und Englisch, Latein und Deutsch, Überraschendes und Lieblingsstücke. Ganz besonders freuen kann sich das Publikum auf ein Wiederhören mit Leonie Klein, die als Perkussionistin besondere Akzente setzen wird.
 
Mitwirkende: Friedrich-Spee-Chor, Leonie Klein (Schlagwerk), Jan Wilke (Leitung).
 
Der Eintritt ist frei, eine Spende ist willkommen.

Kirchengespräche in St. Valerius

10/06/2017 19:15

"Nicht ohne und über uns"

Kirchengespräche in St. Valerius

In den früheren Pfarrkirchen Herz Jesu und St. Valerius werden regelmäßig Gottesdienste gefeiert, am Vorabend zum Sonntag und an Werktagen. Außerdem haben beide Kirchen ihr „eigenes Publikum" – Menschen, die sich dem Gottesdienst-Ort, der Gottesdienst-Gemeinde, dem Leben in und um diese Kirche besonders verbunden fühlen.

Dabei haben beide Kirchen ihre je eigene und eine ganz unterschiedliche Prägung!

Wir wollen mit denen, die dort Gottesdienst feiern, ab und zu einige Fragen besprechen: Beispielsweise welcher Wochentag und welche Uhrzeit sind für den Werktags-Gottesdienst günstig? Wie ist es mit einem Gottesdienst an den Ostermontag, Pfingstmontag, 2. Weihnachtstag?

Welche anderen Gottesdienste könnte es geben? z. B. Rosenkranz-Gebet, Abend-/Morgen-Gebet, Früh-/Spätschichten? Gibt es Rückmeldungen der BeterInnen für die Zelebranten, die Gottesdienst-HelferInnen und die Kirchenmusik?

Sredna - Kinder besuchen die Herz-Jesu Kirche

03/05/2017

Es hat gut gerochen!

Kita Herz Jesu entdeckt ein Projekt besonderer Art!

Am Mittwoch, den 03. Mai 2017 besuchten alle 3- bis 6-jährigen Kinder der katholischen Kita Herz Jesu vormittags die gleichnamige Pfarrkirche, um dort das derzeit laufende Oster-projekt „sredna“ zu erleben. Eine Aktivität, die bei wirklich jedem Kind einen großen Eindruck hinterließ. Denn „sredna – anders“ war dieser Besuch von Anfang an.

Gemeindereferentin Marie-Luise Burg begrüßte die Kinder und Erzieher/-innen bereits vor der Kirche und erläuterte einfühlsam den Sinn des Projektes. Das sredna „Klein und Groß“ motivieren möchte, den Blickwinkel, die Perspektive zu ändern und neue Sichtweisen ermöglichen will.

Ausflug Kinderchor

05/05/2017
05/05/2017

Chorfahrt nach Bollendorf 

Vom 5. - 7. Mai 2017 ist der Kinderchor St. Matthias nach Bollendorf gefahren.  Als wir ankamen, sind wir sofort auf unsere Zimmer gestürmt, um unsere Betten zu beziehen. 

Danach haben wir an unserem spannenden, neuen Musical "Samuels Erbe" geprobt. Danach gab es richtig leckeres Abendessen. 

Zum Nachtisch gab es grünen Wackelpudding.  Am Samstag Morgen haben wir wieder geprobt. Dann haben wir unsere Rucksäcke gepackt und sind durch den Wald zu einer römischen Villa und zu einer Burg gewandert.  Abends gab es LAGERFEUER und wir haben Stockbrot gemacht. 

Dieser Ausflug war sehr spannend,  lustig und toll.

Mai- und Frühlingslieder

13/05/2017 15:30

Offenes Singen

... von Mai- und Frühlingsliedern mit dem Mattheiser Chor "Spätlese" am Samstag, den 13. Mai um 15:30 Uhr in der Trierer Herz-Jesu-Kirche.

Während des offenen Singen gibt es eine Pause "unter der Empore".

Der Chor "Mattheiser Spätlese" gestaltet im Anschluss die Eucharistiefeier um 17 Uhr mit.

Herzliuche Einladung

 

Aus der St Matthiasbruderschaft

Einmütig in Gebet und Tat!            

30 Jahre Sankt-Matthias-Bruderschaft Trier

Seit dem Sonntag vor Christi Himmelfahrt läuten mehrere Wochen lang über den ganzen Tag hinweg immer wieder die Glocken der St.-Matthias-Basilika: Sie begrüßen die zahlreichen Pilgergruppen, die betend und singend von weit her zum Apostelgrab kommen.

Nach ihrem langen Weg suchen diese mehr als 5000 Männer und Frauen über Gottesdienst und Gebet hinaus eine Gelegenheit zum Ausruhen, zur Stärkung mit Speisen und Getränken, zum Gespräch untereinander, aber auch mit den Menschen vor Ort. Dazu macht die St.-Matthias-Bruderschaft Trier seit 30 Jahren ihre Angebote.

Es war der 31. März 1987, als sich 28 „Männer und Frauen, denen die Matthiasverehrung am Herzen liegt“ (Pfarrbrief 2/1987), in einer konstituierenden Sitzung zur St.-Matthias-Bruderschaft (SMB) zusammengefunden hatten.

Projekt sredna

14/05/2017 21:00

Ein anderer Abend mit Maria

21.00 Uhr
 

Nachtimpuls „Hail, Holy Queen, enthroned above!“

 
Ein Lied aus dem Film „Sister Act“ beschreibt Maria als „Himmelskönigin“. Dieses Bild ist vielen fremd oder gar unbekannt. Was hat es damit auf sich? Dem geht der „Nachtimpuls“ nach. Im Anschluss wird unter der Empore ein „sundowner“ angeboten.
 

„Sister Act“

Nach Sonnenuntergang (ca. 21.15 Uhr)
 
Eine wenig erfolgreiche Sängerin wird Zeugin eines Mordes. Das Zeugenschutzprogramm bringt sie in ein Kloster. Nach an-
fänglichen Schwierigkeiten beim Einleben soll sie den Chor der Schwestern leiten. Der Film erzählt von Begabungen und was
daraus werden kann. Er erzählt von einer Kirche, die sich öffnet. Er erzählt, dass Veränderung weh tut. Er erzählt auch, dass es sich lohnt, sich auf Neues einzulassen. Der Film erzählt auch, dass da sein können. Und das mit viel Humor, Musik und
Whoopie Goldberg.
 
Ausklang bei einer Begegnung unter der Empore. In Zusammenarbeit mit der „Funky Abbey“.

Sredna / Frühstück

13/05/2017 07:00
13/05/2017 09:00

Frühstück unter der Empore

Scredna - Samstag, den 13.5.2017 von 7.00 bis 9.00 Uhr in der Herz-Jesu Kirche

Heute lädt die Pfarrei St. Matthias herzlich zu einem Frühstück unter die Empore ein. Gäste aus der Nachbarschaft und Freundinnen und Freunde der Herz-Jesu-Kirche sind herzlich willkommen. Eine Gruppe von Menschen frühstückt regelmäßig am Samstagmorgen im Pfarrheim Herz Jesu.

Ein Team der Trierer Hochschulgemeinde bietet dieses Frühstück an. Team und Gäste sind diesmal ebenfalls zum Frühstück unter die Empore eingeladen.

Auszeit

08/05/2017 15:00

Einfach mal ...

Einfach mal zwischendurch Luft holen, sich eine kleine Auszeit gönnen, bevor der Alltag mich wieder gefangen nimmt.

Einfach mal loslassen, ausruhen, nichts tun müssen, wieder zu sich kommen.

Einfach mal wieder lachen, miteinander reden, träumen,…

Dazu lädt Café Aus-Zeit jeden 2. Montag im Monat zwischen 15:00 und 16:00 Uhr in Marias Kaffeestübchen in der Saarstraße ein.

 

Herzlich willkommen!

Erstkommunion 2017

30/04/2017

Ihr seid meine Freunde!

Erstkommunionfeiern in Trier-Süd

 
Für die Organisatoren und Helfer war es ein langer Tag und für die Kinder und deren Familien ein ganz besonderes Ereignis:
 
In drei Gottesdienstes feierten die Kinder zusammen mit ihren Familien und Mitgliedern aus der Gemeinde das Fest der ersten Heiligen Kommunion. Die erste Gruppe startete bereits um 9:30 Uhr in der Basilika St. Matthias, gefolgt von der zweiten Gruppe um 11:30 Uhr. Um 14:30 Uhr fand die letzte Feier der diesjährigen Erstkommunion in der Kirche  Herz-Jesu statt.
 
Unter der Leitung von Gemeindeassistent Heiko Paluch startete die Erstkommunionvorbereitung bereits am 5. November 2016. 73 Kinder aus Trier und dem Umland bereiteten sich seitdem mit ihren Katechetinnen und Katecheten auf das Sakrament vor. Zwei Mädchen und zwei Jungen haben sich in der Vorbereitungszeit zur Taufe entschlossen und wurden am Tag der Aufnahme von den anderen Kindern begleitet.

Osterkerze 2017

16/04/2017

Mattheiser Osterkerze 2017

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher der Basilika St. Matthias über das selbstgefertigtes Unikat einer Mattheiser Osterkerze erfreuen.

Was den Benediktinermönch Bruder Simeon Friedrich beim Entwurf des Werkes bewegte, ist den nachfolgenden Zeilen zu entnehmen:

 

Das Jahr 2017 steht im Zeichen des Reformationsgedenkens, welches die christlichen Kirchen in Deutschland gemeinsam begehen. Martin Luther und seinem Wirken wird dabei natürlich eine besondere Beachtung geschenkt. Angesichts dieses denkwürdigen Anlasses war es naheliegend, auch mit dem Motiv der diesjährigen Osterkerze Bezug zum Reformationsgedenken zu nehmen. Statt einer freien grafischen Gestaltung schmückt das Osterevangelium dieses Jahres (Matthäus 28, 1-10) in einer besonderen Schriftgestaltung die Kerze. Es wurde ganz bewusst die Übersetzung der Lutherbibel 2017 gewählt, um so das Werk Martin Luthers zu würdigen und ein Zeichen der ökumenischen Verbundenheit mit den evangelischen Christen zu setzen.
 
„Lutherbibel 2017“ verweist auf eine spezielle Übersetzung der Heiligen Schrift inmitten der vielfältigen Landschaft der deutschsprachigen Bibelübersetzungen. Sowohl die Lutherbibel, die in der evangelischen Kirche grundlegend ist, als auch die Einheitsübersetzung, die für die katholische Kirche maßgeblich ist, sind unlängst eine Revision durchlaufen. Zu beachten ist, dass damit keine neuen Übersetzungen entstanden sind, sondern lediglich die Sprachwahl behutsam aktualisiert und stärker an den Ursprungstexten orientiert wurde. Dass sich nun also evangelische und katholische Christen zeitgleich an „neue“ Schriftworte gewöhnen lernen, darf als weiteres ökumenisches Zeichen gewertet werden.

Beiden Übersetzungen gemeinsam ist die häufige Verwendung des Signalworts „Und siehe“. Am Satzbeginn stehend betont diese Formulierung die dann folgenden Worte. Im Osterevangelium steht dieses „Und siehe“ für einen weiteren Impuls: Wenn wir bereit sind, unsere Augen zu öffnen und anders oder bewusst hinzuschauen, dann dürfen wir mit „Osteraugen“ die Welt, unser Umfeld und unser Inneres in neuem Licht sehen.

Die Osterkerze will zum bewussten Hinschauen einladen: Beim Lesen des Evangelientextes springen die Worte „Jesus“ in ihrer orangen Signalfarbe besonders ins Auge. Wir alle sind eingeladen, uns durch die Osterbotschaft die Augen neu öffnen zu lassen und die persönliche Begegnung mit Jesus Christus, dem Auferstandenen zu suchen. ER will sich von uns finden lassen, nicht nur inmitten der Schriftzeilen, sondern auch inmitten der Linien unseres Lebens.

Osternacht 2017

16/04/2017 04:30

"Oh Licht der wunderbaren Nacht ..."

Osternachtsfeier in Mattheis
... uns herrlich aufgegangen, ... du Funke aus des Grabes Stein, du Morgenstern, du Gnadensschein, der Wahrheit Licht und Leben...

... sangen die Mattheiser Christen bei der morgendlichen Lichtfeier in der Osternacht in St. Matthias, Trier. Viele Gläubige aus der Pfarrgemeinde und der Abtei fanden sich in den Morgenstunden des Ostersonntag auf dem Basilikavorplatz ein, um die Geschehnisse zu Beginn der Auferstehungsfeier mitzuverfolgen. Aber auch um in Gemeinschaft die Oster-Liturgie, beginnend mit dem Osterfeuer gemeinsam zu erleben.

Tags zuvor hat der Mattheiser Bruder Valerius Boesen auch in diesem Jahr das Brennmaterial mit den heiligen Ölen versehen. Traditionell beginnt die Feier mit der Segnung des Feuers durch Abt Ignatius Maaß und der Bereitung der Osterkerze.

Karfreitag-Meditation

14/04/2017 20:30

Die Geschichte eines Lebenden

unter diesem Leitwort stand die Meditation am Karfreitagabend, dem 14. April in der abnedlichen St. Matthias Basilika.

Die musikalische Gestaltung war von dem Chor "Die Singflut" unter der Leitung von Jutta Thommes, Prof. Alfred Müller, Orgel und Christoph Riemenschneider, Querflöte geprägt.

Mit Texten von Huub Osterhuis in der Vertonung von Antoine Oomen ließ die Meditation das Geschehen des Karfreitags nachklingen. Sie lud ein, das Dunkel der Passion dem Licht von Ostern zuzuwenden und in die Unsäglichkeit menschlicher Not die in Jesus begründete Hoffnung sprechen zu lassen.

Trauermetten vor Ostern in St. Matthias, Trier

14/04/2017 06:30

7:00 Uhr, Karfreitag auf dem Friedhof St. Matthias / Foto: Lehnart

Guten Morgen ...

Karfreitag, 6:30 Uhr: Der Weg führt entlang durch eine Stadt Trier die gerade zum Leben erwacht:

An einigen Menschen, die nach einer durchzechten Nacht auf dem Heimweg sind. An Bürgern auf dem Weg zur Arbeit oder zurück von der Nachtschicht. An Obachlosen, welche die Nacht durchgefroren haben und nun einen warmen Platz fürs Frühstück suchen.

Skurille Situation! Ist man doch selbst auf dem Weg zur Matutin und zur Laudes die um 6:30 Uhr beginnt. "Guten Morgen" ... murmeln einige verlesene Besucher vor der Basilika.

Bei Temperaturen um 3°C, eingehüllt in Schal und Mütze führt auch sie der Weg zur Trauermette in die Basilika. Noch ist es dunkel und erst leicht am Dämmern.

Projekt sredna

12/04/2017
14/06/2017

sredna

- anders sehen hören schmecken

Kirchenprojekt in Herz Jesu vom 12. April bis 14. Juni
 
Das Leben gibt oft Rätsel auf, die wir auf den ersten Blick nicht verstehen.Manchmal muss man die Richtung, den Blickwinkel, die Perspektive ändern. Anders hinschauen. Anders hören. Anders schmecken. Anders wahrnehmen.
 
Der erste Blick kann sehr unbequem sein. Ungewohnt. Fremd. Mit etwas Geduld und Neugier erleben wir dann vielleicht auch Überraschungen, neue Einsichten, neuen Glaubens- und Lebensmut. Das wollen wir in unserer Herz-Jesu-Kirche ausprobieren.

3. Advent

Musical ( Foto: Th. Lehnart

Terminkalender

Konzerttermine

Tagesliturgie