Matthias-Wallfahrt der SMB 2015

12/06/2015
14/06/2015

Matthiaswallfahrt 2015Zur Freiheit berufen!

12. bis 14. Juni - MAWA 2015

Auf neuen Wegen - mit 66.937 Schritten - zum Apostelgrab

Der Weg war neu, die Gruppe der Teilnehmer vertraut und bewährt.

Veränderungen in der Seelsorge

Personalia

Vermutlich längere Vakanz in St. Matthias ab September: Bruder Markus und Bruder Gregor beenden Ende August  2015 ihren Dienst in der Pfarrgemeinde.

Am Dienstag, 02.06.2015, trafen sich die Mitglieder von Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat St. Matthias auf Einladung von Dechant Ralf Schmitz zu einer außerordentlichen Sitzung, an der auch Prior Bruder Eucharius Wingenfeld OSB und Edith Ries-Knoppik von der Abteilung „Seelsorge und Pastorales Personal“ des Bischöflichen Generalvikariates Trier teilnahmen.

Da Abt Ignatius zu einer Besprechung mit der Magdeburger Bistumsleitung auf der Huysburg war, informierte Prior Bruder Eucharius über anstehende Veränderungen bei den priesterlichen Diensten, die bisher von der Gemeinschaft gestellt werden:

Vom Sinn der der Matthiasbruderschaft, Trier

Sommerzeit - Pilgerzeit

Brich auf ! Lass los! Mache dich auf! 

Beginne, ..

Wege in deinem Leben zu verändern.

Sei unterwegs mit Leib und Seele

Und mit ganzem Herzen.

 

Sammle ..

auf dem Weg zum Ziel die Hoffnung für dich,

für deine Mitmenschen und für die ganze Schöpfung.

Und komme an.


Plastik in St. Valerius - Dokumentation v. Lorenz Becker

Die Plastik über dem HauptportalFoto: Th. Lehnart

Vom Kirchenbesucher kaum wahrgenommen, er oder sie betritt die Kirche normalerweise durch das südliche oder nördliche Seitenportal, befindet sich über dem Hauptportal eine Sandsteinplastik.

Das Hauptportal ist, wie bei vielen Kirchen, nur zu einem festlichen Anlass geöffnet und ansonsten beim Vorrübergehen an der Kirche wird die Plastik vielleicht bemerkt. Dargestellt ist ein großer Mann mit einem Kreuz vor einem kleinen Gebäude, der aus einer Nische tritt. Rechts oben erkennen wir dann noch ein Wappen und die Buchstaben A und L.

Was will uns dieses Bild sagen, dass ein Künstler erschaffen hat? Wer hat diese Plastik geschaffen? Unter dem rechten Fuß findet sich die Gravur „HAHN 57“. Die Plastik stammt von Willi Hahn aus dem Jahr 1957. Willi Hahn, im Jahre 1920 als Sohn eines Eisenbahners in Saarbrücken geboren, zeigte schon in der Volksschule sein Talent im Zeichnen. Was auch auffiel, war seine besondere Fähigkeit zum Modellieren. Seine Lehrer empfahlen den Eltern, diese Begabung zu fördern und ihm eine solide Ausbildung in einem Handwerksberuf zu ermöglichen.

Besichtigung der Liebfrauen Basilika

01/01/2015 00:00

„Unruheständler“ ..

.. auf Innenstadterkundung
 
Zur ersten „Kennst du Trier“-Tour 2015 trafen sich 20 „Unruheständler“ am Donnerstag, dem 12. März 2015, um ein  weiteres bekanntes Stück Trier, nämlich die verschiedenen Bauepochen und Baustile vom Hauptmarkt zur Porta, näher kennen zu lernen.
 

Der Tag war sonnig und angenehm, wenn man nicht im Schatten und im kalten Wind stand und so rückten wir klammheimlich um den Petrusbrunnen, immer den wenigen besonnten Flecken am Hauptmarkt nach.

Dietmar Siede als Referent ließ sich davon nicht beeindrucken, wie ebenso wenig von dem Klarinetten-Dudler (wie der Viez-Jupp diese Plage nannte), der z.T. das Zuhören deutlich erschwerte.

Jubiläum der Ruandafreunde St. Matthias

02/05/2015

10 Jahre

Jubiläum der Ruanda-Freunde in St. Matthias! Gäste aus Afrika beim Pfarrfest, Gottesdienste mit Projektchor, Weltbürgerfrühstück und kulinarischer Filmabend. Projektchor sucht noch Sänger(innen).

In diesem Jahr sind es 10 Jahre, dass anlässlich des Weltjugendtages 2005 in Köln einige Ruander nach Deutschland kamen und während ihres Aufenthaltes in verschiedenen Familien der Pfarrgemeinde St. Matthias untergebracht wurden. Aus dieser Begegnung heraus entstand nicht nur die Gruppierung der Ruandafreunde St. Matthias, sondern auch eine tiefe Freundschaft über Grenzen hinweg. Diese Freundschaft und das 10-jährige Bestehen der Ruandafreunde wollen wir in diesem Jahr feiern.

Karfreitag in St Matthias, Trier

03/04/2015 15:00

Karfreitag

Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu

Ohne Orgelmusik, ohne Gesang zum Einzug und mit stillem Ausklang feierten die Gläubigen in Trier-Süd die Karfreitagsliturgie in der Basilika St. Matthias.

Und irgendwie ging es doch sehr symbolträchtig zu als ein weiterer Abschnitt des Gottesdienstes zusammen erlebt wurde, der bereits am Gründonnerstag begonnen hat.

Außer an den Trauermetten und zur Vesper kommt die Gemeinde nicht mehr zu einer Liturgiefeier zusammen.

Erst in der Osternachtsfeier, die am Sonntagmorgen um 4:30 Uhr ins Licht hineingefeiert wird, wird der letzte Teil der Liturgie zusammen begangen.

Treffen der Kommunionhelfer und Lektoren

12/03/2015

Wenn der Lektor ...Kommunion / Foto: Lehnart

..der Kommunionhelferin tief in die Augen blickt…


… und jemand laut "Bingo!" ruft, dann ist das ein erster Eindruck vom Kennenlern-Treffen der LektorInnen und KommunionhelferInnen bei Food & Wine" am 6. März.

Der Wunsch, einander in geselliger Runde näher kennenzulernen, kam von der Gruppe selbst. Denn manche kannten einander höchstens vom Sehen. Waren zu Beginn des Abends noch nicht alle einander namentlich bekannt, endete der Abend bei den meisten mit dem Du".

Nach einem spielerischen Auftakt tauschten sich die LektorInnen und KommunionhelferInnen zu verschiedenen Fragen aus. Satzfetzen wie z. B. macht mir Freude, das Wort Gottes zu verkünden", Gott zu den Menschen bringen", Kennen Sie eigentlich die Geschichte von Bruder XY?" ließen sich vernehmen. Es wurde viel erzählt: Seit wann übe ich schon diesen Dienst aus? Was macht mir besonders viel Freude daran? Was wünsche ich mir noch? Neben dem Austausch kamen auch Essen und Trinken nicht zu kurz (siehe Titel des Abends).

Schmitz: neuer Dechant

Trier mit neuem Dechant

Pfarrer Ralf Schmitz ist neuer Dechant im Dekanat Trier.

Bischof Dr. Stephan Ackermann hat den mit inklusiver Seelsorge im Visitationsbezirk Trier betrauten und für die Gehörlosengemeinde Trier zuständigen Pfarrer für sieben Jahre zum Leiter des Dekanats ernannt.

Ralf Schmitz ist den Gläubigen unserer Pfarrgemeinde bekannt. In unseren Kirchen half er bei unzähligen Gottesdiensten aus und auch die enge Zusammenarbeit des Gebärdenchores der Gehörlosengemeinde mit unserem Chor SINGFLUT hat er maßgeblich mitgetragen.

Schmitz ist 1959 in Bad Godesberg geboren. 1987 wurde er durch Bischof Dr. Hermann Josef Spital in Trier zum Priester geweiht. Als Kaplan arbeitete er in Trier Heiligkreuz und St. Maternus. 1990 wurde er Vikar in Neuwied St. Matthias und Hl. Kreuz.

Anschließend war er Regionaljugendpfarrer für die Region Rhein-Wied-Sieg (1992) sowie Diözesankurat der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG; 1994) sowie Pfarrverwalter in Neuwied Heilig-Kreuz (1994). 1996 ging Schmitz für ein halbes Jahr nach Kanada um ein Praktikum in der Arche Daybreak zu leisten, einer Gemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderung. 1997 wurde Schmitz zum Leiter der Abteilung Behindertenpastoral im Bistum Trier ernannt.

Offener Workshop mit der Singflut 2015

08/02/2015 19:00

Chorprojekt „Neues Gotteslob“

„Manchmal feiern wir mitten im Tag ein Fest der Auferstehung…“ Mit diesem schwungvollen Lied aus dem neuen Gotteslob begannen die beiden Gottesdienste, in denen der Chor „Singflut“ neue Gesänge vorstellte und der Gemeinde näher bringen konnte.

In einem Workshop am Samstag, 7. Februar, hatten die Sänger und Sängerinnen, zusammen mit einigen Gästen, die noch selten gehörten Lieder einstudiert, und im Samstagsgottesdienst in Herz Jesu sowie in der Messe am Sonntagabend in St. Matthias mit der Gemeinde gesungen. „Jesus Christ, you are my life“, mit Strophen in vier Sprachen, ist in Wort und Melodie ein ungewohntes, aber mitreißendes Stück; andere Lieder sind im Grunde bekannt, präsentieren sich aber mit neuen Texten, z. B. „Nimm o Herr die Gaben die wir bringen“ (die Musik stammt übrigens von Andrew Lloyd Webber).

Kinderchor - Musical Esther

25/01/2015 16:00

Musical EstherFoto: Christian Severin TV

Ein Kindermusical

Der Kinderchor St. Matthias unter der Leitung von Frau Jutta Thommes lud im Januar zu zwei Vorstellungen des Musicals "Esther - Königin von Susa" in die Herz Jesu Kirche ein.

 

Am Beginn der Aufführung begrüßten die Kinder ihre Gäste mit der gesungenen

Aufforderung:

"Kommt, wir machen eine Reise in die "Längstvergangenheit", komm wir machen eine Reise in die Zeit vor unsrer Zeit"

Dann begann die Geschichte der Königin Esther.

Mattheiser Kappensitzung

Mattheis helau !

Mattheiser Kappensitzung 2015

Ob Narren- oder Badekapp – Blubb, blubb, blubb, Mattheis taucht ab.

 

Trier-Süd: Sie sind sich schon vertraut, die Mattheiser Narren, die alljährlich zur Kappensitzung im Pfarrzentrum neben der gleichnamigen Basilika abtauchen. Auch in diesem Jahr war bereits zu Beginn ein Großteil der begehrten Sitzplatzkarten schnell vergriffen. Als sich endlich die Saaltür öffnete, versuchten die ersten Narren ihren angestammten Sitzplatz in der festlichen geschmückten Narrhalla zu ergattern. Im Saal wurden noch die letzten Feinheiten einstudiert und dann ging`s los; mit einem Programm was sich sehen und hören lassen konnte:

Dreikönigssingen 2015 - Ein Rückblick

Segen bringen, Segen sein!

Rückblick auf die Aktion Dreikönigssingen 2015 in St. Matthias; Mattheiser Kinder sammelten 8.952,37 € ein!

Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!

Am Samstag, den 3. Januar haben sich morgens alle Sternsinger getroffen, um Lieder zu üben. Außerdem haben wir einen Film von Will Weizel geschaut. Im Film hat er gezeigt, dass das Geld, das wir sammeln z. B. auf die Philippinen geht. Dort haben viele Menschen kein Geld, um genug Essen zu kaufen. Darum essen sie fast immer nur Reis zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Abendessen.

Mit dem Geld wird zum Beispiel eine Schule gefördert, in der den Schülern gezeigt wird, wie man selbst Obst oder Gemüse anpflanzt. Außerdem bekommen die Kinder in der Schule jeden Tag ein gesundes Essen.

Ruanda Freunde St. Matthias, Trier - 2014

00/00/

Großzügige  Spende

für die  Ruandafreunde St. Matthias     

Vor kurzem konnte Sabine Mock für die Ruandafreunde St. Matthias eine großzügige Spende entgegen nehmen. Ein Ehepaar aus unserer Gemeinde hat anlässlich einer Familienfeier ihre Gäste und Freunde um eine Spende für das Engagement der Ruandafreunde gebeten. So kam die stolze Summe von 1.950,00€ zusammen. Diese werden wir in kommende Projekte einfließen lassen.

Das letzte Projekt, den Bau eines Computerraums für Jugendliche in Musanze (ehemals Ruhengeri), konnten wir bei unserem Besuch im vergangenen Jahr einweihen. Mit dem Besuch der Ecole Primaire Gisagara während unseres Aufenthalts in Ruanda, setzten wir außerdem den Grundstock für die Partnerschaft mit der Ausonius Grundschule Trier.

Sr. Hortencia in der MaJu

Jugend im Austausch

Am Montag, dem 15. Dezember 2015 besuchte Schwester Hortencia Carmen del Villar aus El Salvador samt Dolmetscherin die Mattheiser Jugendgruppe, ihren Leiter und Bruder Gregor im Jugendraum in St. Matthias.

Bei einem warmen Punsch führte sie uns mit einem Film und ihren Erfahrungen in die Welt der Jugend in San Salvador ein. Dort überschatten Bandenkriege, Gewalt und Drogen fast jede Kindheit. Dies führte Schwester Hortencia dazu, aus den USA, in die ihre Eltern eingewandert waren, nach El Salvador zurückzukehren und dort das Haus der Jugend –die „Casa de la Juventud“ in der Hauptstadt zu gründen.

Terminkalender

Johannes d. Täufer

24. Juni 2018

Termine demnächst

Konzerttermine

Tagesliturgie