Unruheständler unterwegs

Weinprobe

Jahresabschluss der Unruheständler

Am 3. September trafen sich 15 "Unruheständler" im Weingut Wahlen in Trier-Feyen, um bei einer Weinprobe das Veranstaltungsjahr abzuschließen.

Von Frau Wahlen vorgestellt, wurden etliche Weine - beginnend mit einem Begrüßungssekt - verkostet und bei einigen schmackhaften "Häppchen" eine lebhafte Unterhaltung geführt. Der Vorschlag eines Mitgliedes uns in "Unruhestifter" umzubenennen, erheiterte zwar alle, wurde aber nicht umgesetzt.

Wir verabschiedeten uns bis ins nächste Jahr.

Unruheständler unterwegs

Lederfabrik Rendenbach

Zu unserer diesjährigen Herbstveranstaltung am 01. September trafen sich 30 "Unruheständler" in der Karthäuserstraße, auf Einladung des Unternehmers und Inhabers der Lederfabrik, Hanns Rendenbach, die "wohlriechende" Produktionsstätte zu besichtigen.

Herr Rendenbach berichtete, dass sein Vorfahre, Johannes Rendenbach, die Gerberei 1871 gegründet habe - unter 60 Gerbereien Triers. 1944 wurde die Fabrik durch Luftangriffe zerstört, da die Tiefgruben für das traditionelle Eichenlohe-Verfahren aber weitgehend unbeschädigt waren, konnte 1948 die Produktion wieder aufgenommen werden. Er selbst sei nun in der vierten Generation im Unternehmen tätig. Man habe sich als letzte der ehemaligen 60 Gerbereien in Trier auf höchstwertige Ware spezialisieren müssen, um dem Kostendruck aus Asien und Südamerika standhalten zu können. Dies sei nur durch die extrem lange (über ein Jahr) und arbeitsintensive Verarbeitung in Eichenlohe-Gruben und langen Trockenphasen zu erreichen. Auch der emeritierte Papst, Benedikt XVI, trage in München gefertigte Schuhe mit seinem Leder, natürlich in Rot.

Euchariusfest 2015

08/12/2015
09/12/2015

Euchariusfest in St. MatthiasFoto: Lehnart

Gemeinsam mit Vertretern des Domkapitels und Bischof Stephan Ackermann werden die Mönche von St. Matthias und die Pfarrei am Mittwoch, dem  9. Dezember, das Euchariusfest in der Krypta der Basilika feiern.

Gemeinsam mit Valerius und Maternus war Eucharius der Legende nach um 250 n. Chr. in den Norden von Rom ausgesandt worden, um das Christentum nach Trier zu bringen. Die Bischofsgräber und die Reliquien des Apostels Matthias in der Krypta belegen, dass die Kirche Triers unmittelbar auf dem Grund der Apostel steht. In St. Matthias finden sich von daher die Wurzeln der christlichen Kirche im Bistum Trier. Bereits seit mehr als 1700 Jahren dient der Bering als Grablege und dort ist auch einer der ältesten Friedhöfe der Stadt, einer der wenigen, wo seit mehr als 2000 Jahren ununterbrochen Menschen ihre letzte Ruhestätte finden.

Cäcilienfest 2015 in St. Matthias, Trier

01/01/2014 00:00

V.l.n.r. Ralf Schmitz (Pfarrverwalter), Kathrin Knieps-Vogelgesang (5 Jahre); Hedi Lehnart (Chorsprecherin), Claire Köster (10 Jahre), Jutta Thommes (Kirchenmusikerin)15 Jahre!

SINGFLUT ehrt zwei Jubilarinnen

Das diesjährige Cäcilienfest und die damit verbundene kleine Feierstunde nach dem Kantatengottesdienst am 1. Advent, war ein schöner Anlass um sich bei den vielen Menschen zu bedanken, welche für die schöne Musik in unserer Kirchengemeinde sorgen. Sei es in den Gottesdiensten, bei Konzerten, sei es an der Orgel oder an einem anderen Instrument oder in den Chören.

Diese Kinder, Jugendliche und Erwachsene spenden Zeit! Einerseits für sich selbst, denn Singen macht nicht nur Spass, Singen entstresst, fördert Gemeinschaft, Gesundheit und Sozialkontakte.

Andererseits bereichern die Menschen in unseren Chören mit ihrem Gesang die liturgischen Handlungen und Konzerte in unseren Gotteshäusern.

Seniorenchor

04/12/2015

Seniorenchor

Haben auch Sie Lust am Singen? Anmeldekarten liegen in den Kirchen und im Pfarrbüro.

Wir suchen weiterhin Damen und Herren, zum Mitsingen im SENIORENCHOR !

 

  • Wer hat Freude am 'Gemeinsamen Singen und Gespräch'?
  • Wer singt gerne beim 'Offenen Singen' mit? 
  • Wer möchte gerne 'Alte Lieder von Früher' singen?
  • Wer möchte gerne die Gesänge aus dem 'Neuen Gotteslob' singen können?
  • Wer hat schöne Lieder, die er mitbringen möchte? 

 

Wo? 

Im Euchariussaal / Pfarrzentrum St. Matthias, für Rollstuhlfahrer geeignet.

Alle anderen Angaben entnehmen Sie bitte dem Plakat und der Wahlkarte!

Buchsonntag 2015

08/11/2015

Das Beste des Herbsts

Soviel Buchsonntag war noch nie !


War es das schöne Herbstwetter, das zum Ausflug verleitete? Oder doch der Programm-Mix aus ansprechend präsentierten Büchern, Bilderbuchkino, Buchrallye, leckerem Kuchen und netten Leuten?

Woran es auch gelegen haben mag - fest steht: So viele Besucher hatte der Buchsonntag wohl noch nie. In der Bücherei wurde es gemütlich eng, im angrenzenden Euchariussaal, wo es etwas ruhiger war, war Gelegenheit zum entspannten Stöbern in Neuerscheinungen, zum Probelesen, zum Schreiben von Wunsch- und Bestelllisten - und zu vielen Begegnungen und Gesprächen.

Das Büchereiteam St. Matthias freut sich über den Zuspruch, die nette Atmosphäre und über viele Buchbestellungen.

Adventskonzert

28/11/2015 18:30

Adventskonzert

Herzliche Einladung zum Adventskonzert des Musikverein Trier-Feyen am Samstag, den 28. November in der Kirche St. Valerius, Bornewasserstraße.

Bereits der Gottesdienst um 18:30 Uhr wird musikalisch von Gruppen des Vereins mitgestaltet.

Das anschließende Konzert beginnt ca.

Nachbetrachtung PGR Wahl

Worte zur Wahl ..

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der Pfarrei St. Matthias!

Nachdem die Pfarrgemeinderatswahl 2015 abgeschlossen ist, möchte ich den 12 Menschen unserer Pfarrei sehr herzlich gratulieren, die in den neuen Pfarrgemeinderat gewählt wurden! Ich freue mich auf eine erlebnisreiche und spannende Zusammenarbeit!

Herzlich danke ich allen 21 Gemeindemitgliedern, die bereit waren und sind, Verantwortung für die Zukunft unserer Pfarrei mitzuübernehmen. Es ist ein gutes Gefühl, dass es so viele waren - in vielen Pfarreien war die Zahl deutlich geringer, in einigen Pfarreien gab es weniger KandidatInnen als mögliche Stimmen. Ich hoffe sehr, dass auch die "Nicht-Gewählten" in Zukunft ihre Ideen und Begabungen (weiter) an verschiedenen Orten und in verschiedenen Gruppen in die Pfarrei einbringen. So können wir ein lebendiges Zeugnis des christlichen Glaubens im Trierer Süden ablegen - in der ganzen Bandbreite der Möglichkeiten!

PGR Wahlergebnis 2015

Pfarrgemeinderat St. Matthias 2015-2019 - gemischte ReihenfolgePGR - Wahl 2015

Pfarrgemeinde St. Matthias hat ausgewählt!

10 Frauen und 2 Männer wurden von 3,8% der wahlberechtigen Gläubigen als Pfarrgemeinderat bestimmt und übernehmen nun Verantwortung für das gemeindliche Leben und insgesamt für die Kirche vor Ort in unserer Pfarrei.

Am Wahlsonntag mussten die 21 Kandidatinnen und Kandidaten noch lange im Matthiassaal ausharren, bis der Wahlvorstand zur späten Stunde das finale Ergebnis zur diesjährigen Pfarrgemeinderatswahl vorstellte. Wie bei jeder souveränen Wahl hat genaues- und somit pflichtbewusstes Prüfen und Auszählen der unzähligen Stimmzettel absolute Priorität.

Es war kurz nach 22 Uhr, als Claire Köster vom Wahlvorstand die für die Legislaturperiode 2015-2019 gewählten Personen in alphabetischer Reihenfolge des Nachnamens vorstellte:

 

  • Dorothea Appel
  • Gundula Braun
  • Hildegard Brosa
  • Sylvia Deutschen
  • Christine Imping-Schaffrath
  • Thomas Lehnart
  • Dr. Lucienne Marthaler
  • Gabriele Reichert
  • Ralf Schiffhauer
  • Theresa Schmitz
  • Jutta Thommes
  • Helena Walther

 

Herzliche Gratulation!

 

Danke !

Ein besonderer Dank aber auch an die Kandidatinnen und Kandidaten die sich zur Wahl stellten und aufgrund des Ergebnisses nicht im PGR vertreten sind.

Jugendfahrt zur Huy

Update: Auf zur Huy ...

Am frühen Morgen des 29. Oktober 2015 trafen sich unser Jugendteam und einige junge Erwachsene von St. Matthias auf dem Parkplatz vor der Kirche, um gegen Osten aufzubrechen. Mit drei vollgepackten Autos starteten wir unsere Fahrt auf die Huysburg. Dort haben wir uns mit anderen Jugendlichen getroffen, mit denen wir jedes Jahr in den Sommerferien die Religiöse- Kinder- Woche (RKW) in Dreilützow verbringen.

Auf der Fahrt hatten wir schon viel Spaß und unterwegs machten wir ein kleines gemeinsames Frühstück, denn jeder hatte etwas dafür mitgebracht. Gegen Mittag kamen wir endlich an und bezogen erst einmal das Selbstverpflegungshaus in Osterwieck, indem wir vier Tage untergebracht waren.


In den folgenden Tagen haben wir viele schöne Dinge erlebt. In der Stadt Wernigerode besuchten wir einen Schokoladen-Markt und machten einen Bummel durch die schöne Altstadt. Besonders haben uns die vielen Fachwerkhäuser gefallen. Samstags machten wir eine Wanderung entlang der Grenze der ehemaligen DDR. Es war eine geführte Wanderung und dadurch haben wir viel Interessantes erfahren können. An diesem Abend haben wir uns mit einem leckeren Abendessen in der Stadt Gosslar gestärkt. An den anderen Tagen kochten wir unser Essen selbst. Wir bekamen oft Besuch von unseren Freunden von der Huysburg und saßen auch abends immer noch in guter Stimmung sehr lange zusammen. Unsere Gruppe hatte in den vier Tagen sehr viel Spaß und es gab viel zu lachen!


Sonntags besuchten wir gemeinsam den Gottesdienst in Badersleben und dann hieß es leider auch schon wieder Abschied nehmen.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Fahrt und auf ein Wiedersehen mit unseren Freunden von der Huysburg.

 

Text: Julia Eppert

Foto: Th. Lehnart

Neues Gemeinschaftsgrabfeld in St. Matthias, Trier

Neues GemeinschaftsgrabfeldFriedhof St. Matthias, Trier / Foto: Lehnart

Im Beisein des Verwaltungsrates und der Pfarrsekretärinnen der Pfarrgemeinde St. Matthias segnete Bruder Gregor am das neue „Gemeinschaftsgrabfeld mit Stele“ und gab die Ernennung von Marie-Luise Burg, unserer Gemeindereferentin, für den Beerdigungsdienst bekannt. 

Sobald die formale Genehmigung der Gebührenordnung durch das Bistum erfolgt ist, können Angehörige für Ihre Verstorbenen unter den vielen Grabformen auf dem Friedhof St. Matthias auch eine Grabstätte in dem neuen Gemeinschaftsgrabfeld auswählen. Es bietet die Möglichkeit, die komplette gärtnerische Pflege bereits mit dem Kauf des Grabes zu erwerben.

Schon im Pfarrbrief IV/2014 wurde das Grabfeld in seinem Aufbau beschrieben. Jetzt ist die erste Stele mit Schriftplatten aufgestellt. Jede Schriftplatte wird die Namen und Geburts- bzw. Sterbedaten von drei Verstorbenen tragen. Solange der Name nicht auf der Tafel eingraviert ist, kann ein Holzkreuz am genauen Ort der Bestattung stehen. Ist eine Stele mit Schriftplatten belegt, wird eine weitere aufgestellt.

Bischofswort zu den Pfarrgemeinderatswahlen 2015

Verantwortung für die Kirche vor Ort

Bischof Ackermann ruft zur Pfarrgemeinderatswahl auf

Trier – Am 7. und 8. November finden im Bistum Trier Pfarrgemeinderatswahlen statt – und die Kandidatensuche läuft auf Hochtouren. Jetzt hat sich auch Bischof Dr. Stephan Ackermann an die Ratsmitglieder und solche, die es werden könnten, gewandt. Gleichzeitig ruft er schon jetzt dazu auf, sich an der Wahl zu beteiligen.

„Wie wollen wir vor Ort das Evangelium leben?“ Diese Frage leite die Räte, die „in der Verantwortung für das gemeindliche Leben und insgesamt für die Kirche vor Ort“ stünden, wie der Bischof betont. Er nennt die Rätearbeit ein „sehr wichtiges und verantwortungsvolles Engagement“. Zwar seien die Formen der Mitbeteiligung immer „ein Stück im Fluss“, doch werde auch nach der Synode die Mitverantwortung nicht abgeschafft, versichert Ackermann. Ganz im Gegenteil sei diese neue Phase, die etwa zeitgleich mit der Amtszeit der neuen Räte beginnt, besonders wichtig: „Wie geht der Weg unseres Bistums in die Zukunft?“ Vor diesem Hintergrund bittet er besonders herzlich darum, sich entweder als Kandidatin oder Kandidat zur Wahl zur stellen oder die Wahl durch die Teilnahme daran zu unterstützen. Die neuen Räte würden zum einen vor der Herausforderung stehen, die Ergebnisse der Synode mit umzusetzen. Gleichzeitig sei insgesamt zu spüren, „wie sehr die kirchliche Landschaft in Veränderung ist“. Dies gelte es wahrzunehmen, und dann „nach vorne zu schauen, nicht bloß bewahren wollen“.

Messdiener

Einen Riesenjob ...Foto: Lehnart

... machen unsere Messdiener

.. oder auch Ministranten genannt. Die Kinder und Jugendlichen werden nicht selten als selbstverständlich hingenommen, wenn sie ihren Dienst am Altar verrichten.

Religiöse Kinderwoche 2015

RKW 2015

„Fröhlich sein und Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen“, diese berühmten Worte Don Boscos standen als Motto über der diesjährigen RKW. Und sie sind allen Teilnehmern und Betreuern besonders gut im Gedächtnis geblieben, weil sie sich auch hervorragend singen lassen.

In den Sommerferien 2015 hatte sich wieder eine große Gruppe von Kindern und Jugendlichen aus St. Matthias und von der Huysburg zur gemeinsamen Ferienfreizeit aufgemacht. Über 70 Teilnehmer und Betreuer waren der Einladung der beiden Pfarreien gefolgt. Traditionelles Ziel der Reise war das malerische Schloss Dreilützow in Mecklenburg-Vorpommern mit seinem weitläufigen englischen Garten. Das über 300 Jahre alte Schloss befindet sich in Trägerschaft der Caritas und dient heute als Gästehaus.

Pfarrversammlung 2015

22/09/2015 19:30
22/09/2015 22:00

Pfarrversammlung


Anbetracht der aktuellen Vakanz in unserer Kirchengemeinde laden Pfarrgemeinderat, Verwaltungsrat und das Pastoralteam recht herzlich zu einer Pafrrversammlung ein. Dies verbunden mit dem Ziel noch anstehende Fragen zu beantworten und auch einen Raum für neue Ideen zu geben.  

 

Dienstag, 22. September 2015 

19.30 Uhr bis 22 Uhr

im Pfarrzentrum St. Matthias

 

Wieder ist jede Gruppierung bzw. Einrichtung gebeten mindestens einen Vertreter bzw. eine Vertreterin zu schicken und anzusprechen. Darüber hinaus sind auch alle Pfarrangehörigen und Interessierte eingeladen.

Terminkalender

Johannes d. Täufer

24. Juni 2018

Termine demnächst

Konzerttermine

Tagesliturgie